Zum Inhalt

Schall- & Sicherheitstechnik

Scheuch ist primär durch kontinuierliche Anstrengungen bemüht, mit innovativer Filter- und Ventilatortechnologie sowie „lärmarmer“ Konstruktionsausführung die Lärmentstehung und die daraus resultierenden Emissionswerte zu minimieren. Für bestimmte Anwendungsfälle jedoch ist der Einsatz sogenannter Sekundär-Schallschutzmaßnahmen erforderlich.

Die Vermeidung von Explosionen kann - durch die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer Zündquelle unter bestimmten Umständen - nie ganz ausgeschlossen werden. Daher müssen Maßnahmen ergriffen werden, welche die Auswirkungen einer einmal angelaufenen Explosion begrenzen und auf ein akzeptables Maß reduzieren.

unsere Lösungen
Schallschutz

Schallschutz

Zum Schallschutz werden eingesetzt:

Schalldämmende Maßnahmen

Sie vermindern den Schalldurchtritt an schallemittierenden Komponenten wie Ventilatoren, Filtern, Rohrleitungen, Antriebsaggregate etc. Eine Dämmung wird durch Kapselung im weitesten Sinne erreicht, z.B. durch Dämmkabinen, Einhausungen, Dämmschalen oder Isolierungen von Rohrleitungen und dem Filtergehäuse.

Anwendung

Sie werden dann angewendet, wenn Öffnungen zur schallerzeugenden Komponente hin nicht vermeidbar sind. Dies ist beispielsweise im Gasstrom von Rohrleitungen der Fall. Zum Einsatz gelangen Rohr- und Kulissenschalldämpfer. Ihr Aufbau basiert meist auf Einbringen von Absorbermaterial in ein Schalldämpfergehäuse, durch dessen poröse Struktur dem durchtreten Schall Energie entzogen wird. Eine Sonderbauform von Schalldämpfern stellen sogenannte Resonatoren dar, welche bevorzugt bei tieffrequenten Geräuschen Anwendung finden.

Maßnahmen zur Körperschallentkopplung

Hierzu zählen Schwingungsdämpfer, Kompensatoren bei Rohrleitungen sowie Plattenresonatoren bei Ventilatoren.

Explosionsschutz

Explosionsschutz

Konstruktive Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen für den Explosionsschutz

Zur Minderung des Schadenspotenzials von Explosionen zählen konstruktive Maßnahmen wie explosionsfeste oder explosionsdruckstoßfeste Bauweisen. Darüber hinaus können folgende Sicherheitsvorkehrungen berücksichtigt werden:

Explosionsdruckentlastung

Die Entlastung kann über sogenannte Berstscheiben oder Explosionsklappen ins Freie erfolgen.

Explosionsunterdrückung

Eine weitere Möglichkeit zur Verhinderung eines zu großen Druckanstieges innerhalb einer Apparatur ist die Explosionsunterdrückung. Dabei wird durch ein Detektorsystem eine Explosion bereits in der Anfangsphase erkannt und mit großer Geschwindigkeit Löschmittel in den zu schützenden Bereich eingeblasen.

Entkopplungsmaßnahmen

In jeder Anlage sollten Entkopplungsmaßnahmen eingesetzt werden, die verhindern, dass eine einmal angelaufene Explosion von einem Anlagenteil in einen oder mehrere Bereiche weiter vordringt und auch dort zu Zerstörungen führt. Hierzu zählen beispielsweise die explosionstechnische Entkopplung von Rohrleitungen durch Druckentlastungsschlot, Flammensperren, Schnellschlussschieber, Ventex-Ventile oder Schleusen.

Isolierung

Isolierung

Wärmeisolierung

Die Wärmeisolierung kann aus sicherheitstechnischen Überlegungen als Berührungsschutz bei erhöhten Oberflächentemperaturen, aber auch aus verfahrenstechnischer Sicht notwendig sein. Sie dient dazu, den Wärme- und/oder Energieverluste zu verhindern. Entsprechend der Anforderung resultieren verschiedene Ausführungen im Hinblick auf die Dämmstärke und die zu verwendenden Dämmmaterialien.

Als Schutz der Wärme- und Schalldämmung vor mechanischen- oder Umwelteinflüssen werden entsprechend der jeweiligen Anforderung Blechummantelungen aus Aluminium, verzinktem - oder rostfreiem Blech verwendet.

Kontakt

Thomas Lacher
Head of Sales Scheuch LIGNO Tel.: +43 7752 905-8216
Fax.: +43 7752 905-68216

t.lacher@scheuch.com

Klaus Emprechtinger
Head of Sales Energy & Metals Tel.: +43 7752 905-5369
Fax.: +43 7752 905-65369

k.emprechtinger@scheuch.com

Georg Lechner
Head of Sales
Industrial Minerals Industry
Tel.: +43 7752 905-5138
Fax.: +43 7752 905-65138

g.lechner@scheuch.com

Thomas Kreuzhuber
Head of Sales
Panels Industry
Tel.: +43 7752 905-5257
Fax.: +43 7752 905-65257

t.kreuzhuber@scheuch.com

Scheuch GmbH, Weierfing 68, A-4971 Aurolzmünster, Tel.: +43 77 52 905-0, Fax: -65000, E-Mail: office@scheuch.com

Wir liefern Anlagen
für die Luftreinhaltung

Innovative Luft- und Umwelttechnik im industriellen Bereich ist seit über 50 Jahren die Domäne von Scheuch. Ob Absaugung, Entstaubung, Förderung, Rauchgasreinigung oder Anlagenbau, Scheuch ist Markt- und Kompetenzführer in vielen Bereichen und bietet seinen Kunden anwendungsspezifische und hochwertige Problemlösungen für ihre Luft- und Umweltthemen.