Zum Inhalt

News & Messen

Artikel

Weltweit erste Semi-Dust-Großanlage

Das neue SCR-Verfahren – „Semi-Dust-Rohgasschaltung“ – zur NOx- Abscheidung wurde von Scheuch bei der Lafarge Perlmooser GmbH in Mannersdorf/Österreich in diesem Jahr umgesetzt. Weltweit handelt es sich dabei um die erste großtechnische Anwendung ihrer Art in der Zementindustrie. Ausgelegt ist diese Anlage für einen NOx-Grenzwert von 200 mg/Nm³.

 

Anlagenkonzept

Das Ofenabgas wird in einem Hochtemperatur-Trocken-Elektrofilter vorentstaubt und anschließend über den 2-lagigen Katalysator geführt. Durch die Integration eines Verdampfungskühlers unterhalb des Katalysators zur Abgaskühlung ist die im Direktbetrieb erforderliche Filtereintrittstemperatur gewährleistet. Der im Trocken-Elektrofilter abgeschiedene Staub wird mittels einer pneumatischen Staubförderpumpe wieder dem Abgasstrom zugeführt.

Bei der Inbetriebnahme – termingerecht im März nach einer mehrmonatigen Bauphase – wurde großes Augenmerk auf die Anlagensicherheit und einen störungsfreien Ofenbetrieb gelegt. Im Anschluss daran ging die Anlage in den Dauerbetrieb. In regelmäßigen Abständen wurde der Katalysator beobachtet, um die Effektivität des Abreinigungssystems zu überprüfen und die Funktionstüchtigkeit der An- und Abfahrprozedur sicherzustellen.

 

Nach den positiven Ergebnissen in dieser Phase konnte der vorgesehene Performance-Test über einen Zeitraum von zwei Wochen durchgeführt werden. Dabei war die Einhaltung der vertraglich fixierten Parameter zu überprüfen. Bei der NOx-Abscheidung wurde der vorgegebene Wert von 200 mg/Nm³ dauerhaft eingehalten, auf der Betriebskostenseite konnten die Werte hinsichtlich Energie- und Harnstoffverbrauch sogar unterschritten werden. Anlagen- und prozessspezifische Parameter verursachen schwierige Staubeigenschaften (z.B. einen sehr hohen Staubwiderstand) und beeinträchtigen die Performance bei der Vorabscheidung durch das Elektrofilter. In der Folge steigt die Staubbelastung für die Katalysatorelemente und mindert die Effektivität der Abreinigung. Die Verfügbarkeit der Anlage ist derzeit noch nicht zufriedenstellend, daher sind weitere Schritte zur Optimierung nötig, erste Lösungsansätze sind erarbeitet. Aufgrund des guten Abscheidegrades der SCR-A nlage (Feinentstickung) – der geforderte Reingaswert wird alleine mit dieser Anlage erreicht – ist die vorhandene SNCR-Anlage zur Vorentstickung nicht mehr erforderlich. Daraus resultiert eine weitere beträchtliche Einsparung bei den Betriebskosten. Erste Katalysator-Analysen deuten auf einen relativ geringen Aktivitätsverlust hin, genauere Aussagen sind allerdings erst nach längeren Betriebszeiten möglich. Ein positiver Nebeneffekt bei dieser Semi-Dust-Schaltung: Gleichzeitig abgebaut werden eventuell vorhandene organische Verbindungen.

Messekalender

FICEM

Booth 53, Hotel Intercontinental
Guatemala City, Guatemala
04. - 06.09.2017
http://congresotecnico2017.ficem.org/en/ 

POWER-GEN ASIA

Booth Q31
Bangkok, Thailand
19. - 21.09.2017
http://www.asiapowerweek.com/ 

POWTECH 2017

Hall 4, Booth 177
Nuremberg, Germany
26. - 28.09.2017
https://www.powtech.de/ 

Expo Biomasa

Pavillion 2, Booth 222/6
Valladolid, Spain
26. - 29.09.2017
http://www.expobiomasa.com/en

AUCBM - Arab International Cement Conference and Exhibition (AICCE)

Booth L7
Sharm el Sheikh, Egypt
14. - 16.11.2017 
http://www.aucbm.org/ 

Metal Expo

Hall 2, Booth 2G36
Moscow, Russia
14. - 17.11.2017
http://metal-expo.ru/

Timba+

Messe Salzburg
24. - 27.01.2018 
http://www.timbaplus.at/ 


Scheuch GmbH, Weierfing 68, A-4971 Aurolzmünster, Tel.: +43 77 52 905-0, Fax: -65000, E-Mail: office@scheuch.com

Wir liefern Anlagen
für die Luftreinhaltung

Innovative Luft- und Umwelttechnik im industriellen Bereich ist seit über 50 Jahren die Domäne von Scheuch. Ob Absaugung, Entstaubung, Förderung, Rauchgasreinigung oder Anlagenbau, Scheuch ist Markt- und Kompetenzführer in vielen Bereichen und bietet seinen Kunden anwendungsspezifische und hochwertige Problemlösungen für ihre Luft- und Umweltthemen.